Ordentliche Versammlung vom 30. November 2009

Eintrübung am Finanzhimmel

Rund 80 Stimmberechtigte fanden am Abend des 30. November trotz winterlicher Verhältnisse den Weg ins Zentrum St. Martin zur zweiten Kirchgemeindeversammlung des Jahres 2009. Dies nicht etwa wegen ausserordentlicher Vorkommnisse, sondern als Folge der neuen Kirchgemeindeordnung: Sie verlegt die Kirchgemeindeversammlung in den Spätherbst und lässt sie über das Budget des nächsten Jahres befinden. Die Jahresrechnung wird künftig unter Vorbehalt des fakultativen Referendums von der Rechnungsprüfungskommission genehmigt.

Klarstellung
Zunächst bezog Kirchenratspräsident Joe Kündig Stellung zu seiner in der Öffentlichkeit kontrovers diskutierten Aussage im "Seetaler Bote" vom 19. November, die Kirchenräte würden nicht für die Kirche oder den Papst arbeiten. Kündig stellte klar, dass der Kirchenrat ausschliesslich für die materiellen Belange der Kirchgemeinde zuständig sei. Um die Seelsorge kümmere sich das Seelsorgeteam,  die Religionslehrpersonen sowie der Pfarreirat. Selbstverständlich stehe jedes Kirchenratsmitglied zu 100% hinter der katholischen Kirche.

Cornelia Zgraggen, Jessica Bieri, Lucas Huber und Severin Aregger stellten anschliessend Blauring und Jungwacht vor. Der grösste katholische Kinder- und Jugendverein der Schweiz zählt 32'000 Mitglieder. Die Leiterinnen und Leiter leisten jährlich 9 Millionen Stunden an Freiwilligenarbeit. Die 180 Jungen und Mädchen von Jungwacht und Blauring Hochdorf setzen die Grundsätze „zusammen sein – mitbestimmen – Glauben leben – kreativ sein – Natur erleben“ engagiert um.

Im Kurzrückblick auf die Zeit seit der letzten Kirchgemeindeversammlung erwähnte Joe Kündig unter anderem die Aussensanierung des Zentrums St. Martin B und würdigte die 35 Dienstjahre von Albin Gassmann in der Pfarrei St. Martin.

Leichtes Minus für 2010
Kirchmeier Thomas Saxer erwartet für 2009 einen positiven Rechnungsabschluss. Das Budget 2010 sieht für die laufende Rechnung einen Fehlbetrag von Fr. 32'000.– vor. Allerdings, so Saxer, seien die Auswirkungen der Steuergesetzrevisionen 2008 und 2011 auf das Steueraufkommen schwierig abzuschätzen. Zu Sorgen Anlass gibt der Finanzplan 2010 bis 2014. Er rechnet mit jährlichen Fehlbeträgen von Fr. 200'000.-.
Die 4. Etappe der Zentrumssanierung bildet den wichtigsten Posten der Investitionsrechnung 2010. Der grosse Saal wird eine moderne Bühne samt Zubehör erhalten, der Office-Bereich eine neue Küche. Schiebewände sollen den kleinen Saal bei Bedarf komplett abtrennen. Ein Facelifting erfahren die Räume 15 und 17, die Toiletten im Untergeschoss sowie das Probelokal im Zentrum B. Die Arbeiten werden ab dem 21. Juni bis Mitte Oktober 2010 durchgeführt.
Die Stimmberechtigten genehmigten auf Antrag der Rechnungsprüfungskommission den Voranschlag 2010 einstimmig und beliessen den Steuerfuss bei 0,26 Einheiten.

Neues Halbjahresprogramm
Das Traktandum Verschiedenes bot Pfarreiratspräsident Michael Bau-meler Gelegenheit, das neue Halb-jahresprogramm der Pfarrei St. Martin unter dem Motto „Es wird warm ums Herz“ zu präsentieren und auf das Glaubensseminar „Brannte uns nicht das Herz“ mit Diakon Urban Camenzind hinzuweisen.

Pfarrer Roland Häfliger begrüsste Frau Edith Muff, die – wie Silvia Pfyffer und Toni Ziegler – seit August neu in der Katechese arbeitet. Er warb für die sechstägige Pfarreireise auf den Spuren des heiligen Martin im Juli 2010 und schloss die Versammlung mit einer kurzen Adventsbetrachtung.

Das Comitato pastorale italiano verwöhnte nach getaner Arbeit die Versammlung saisongerecht mit feinen gebratenen Marroni.

André Stocker



Sekretariat:
Kirchplatz 2, 6280 Hochdorf
Tel. 041 910 10 93

Kirchgemeindeverwaltung:
Hohenrainstr. 3, 6280 Hochdorf
Tel./Fax. 041 911 06 70

Neuste Ausgabe Pfarreiblatt

News

Terminkalender
Um Ihre Termine zu koordinieren - hier finden Sie alle Anlässe.

Infos zum Pastoralraum:
www.pastoralraum-baldeggersee.ch
In die Kirche eintreten? Kein Problem...
www.kircheneintritt-lu.ch

Gottesdienste

Dienstag: 09:00 
Donnerstag:   19:30 
Freitag:  09:00 
Samstag:  09:00 / 19:00 
Sonntag:  10:30 / 19:30