Kalte Füsse und ein Berg voller Kreuze in Litauen

Das Programm der Vereinsreise vom 27. Mai bis 2. Juni war intensiv, bot jedoch den 17 Teilnehmenden einen interessanten Überblick über das südlichste der drei baltischen Länder. Die Rundreise führte von der Hauptstadt Vilnius, nahe der weissrussischen Grenze, bis an die Ostsee und wieder zurück.

Gleich zu Beginn stand mit dem Besuch beim litauischen Kolpingwerk ein Höhepunkt auf dem Programm. In Kaunas, der zweitgrössten Stadt des Landes, betreibt Kolping Litauen eine Hochschule sowie einen Kindergarten. Empfangen wurden die Gäste aus dem Seetal von zwei Mitgliedern der örtlichen Kolpingfamilie sowie von Lina Kalibataite, der Direktorin der Kolping-Universität. Sie zeigte auf, wie das Kolpingwerk der Abwanderung der jungen Litauerinnen und Litauer entgegenzuwirken versucht, indem es ihnen Zukunftsperspektiven im eigenen Land vermittelt.
Die Reise ging weiter westwärts zur Kurischen Nehrung, einer 100 Kilometer langen und an der schmalsten Stelle nur 380 Meter breiten Landzunge vor der litauischen Küste. Die einzigartige Dünenlandschaft faszinierte alle Teilnehmenden und veranlasste einzelne sogar zu einem Fussbad in der kalten Ostsee.

Tausende von Kreuzen
Präses Pfarrer Roland Häfliger war dafür besorgt, dass auch das Spirituelle aufscheinen konnte. Unter anderem hatte er einen besinnlichen Reiseführer vorbereitet, ein kleines Büchlein für jeden Teilnehmer mit Gedanken, Gebeten, Texten und Zitaten zu jedem Tag der Reise.
Zu einem besonderen Moment wurde der Besuch beim „Berg der Kreuze“. Hier hinterlassen Gläubige seit Jahrhunderten Kreuze als Zeichen des Dankens oder Bittens. Diese Tradition wurde auch aufrecht erhalten, als während der sowjetischen Besatzungszeit die Kreuze von den Machthabern regelmässig entfernt oder sogar planiert wurden. Auch die Hochdorfer Kolpingleute hatten Kreuze mitgebracht, die Roland Häfliger in einer kurzen Andacht segnete.

Die Gemeinschaft – nebst Bildung und Solidarität die dritte Säule der Kolpingarbeit – wurde auf der Reise selbstverständlich auch gepflegt. Die günstigen Preise für das Essen sowie das ausgezeichnete Bier erleichterten das wesentlich.

 




 

 



Sekretariat:
Kirchplatz 2, 6280 Hochdorf
Tel. 041 910 10 93

Kirchgemeindeverwaltung:
Hohenrainstr. 3, 6280 Hochdorf
Tel./Fax. 041 911 06 70

Neuste Ausgabe Pfarreiblatt

News

Terminkalender
Um Ihre Termine zu koordinieren - hier finden Sie alle Anlässe.

Infos zum Pastoralraum:
www.pastoralraum-baldeggersee.ch
In die Kirche eintreten? Kein Problem...
www.kircheneintritt-lu.ch

Gottesdienste

Dienstag: 09:00 
Donnerstag:   19:30 
Freitag:  09:00 
Samstag:  09:00 / 19:00 
Sonntag:  10:30 / 19:30