Budget 2016 rechnet mit schwarzen Zahlen

as. 63 Stimmberechtigte folgten amMontag, 30. November der Einladung zur ordentlichen Kirchgemeindeversammlung im Zentrum St. Martin A. Gleich zu Beginn stellte Pfarrer Roland Häfliger das erste gemeinsame Jahresmotto des Pastoralraums Baldeggersee vor: es lautet sinnigerweise «zäme wachse – zämewachse».

Solide Finanzen
Kirchenratspräsident Pirmin Baggenstos konstatierte in seinem Jahresrückblick, dass die institutionalisierte Zusammenarbeit der vier Kirchgemeinden im neuen Pastoralraum Baldeggersee dank präziser Vorarbeit gut funktioniere und sich auch finanziell rechne.
Kirchmeier Franz Bucher präsentierte ein erfreuliches Budget 2016. Die laufende Rechnung sieht bei Einnahmen von Fr. 3'224'800 und Ausgaben von Fr. 3'170'100 einen Ertragsüberschuss von Fr. 54'700 vor. Auch für die Jahre 2017 bis 2020 erwartet er positive Rechnungsabschlüsse. Auf Empfehlung der Rechnungskommission genehmigte die Versammlung das Budget und den unveränderten Steuerfuss von 0,26 Einheiten ohne Gegenstimmen. Die Abrechnung des Sonderkredits für die Pfarrhaussanierung fand ebenfalls ungeteilte Zustimmung. Der 2012 bewilligte Kreditrahmen von Fr. 400'000 wurde nicht einmal zur Hälfte ausgeschöpft, da sich ein Teil der geplanten Arbeiten als unnötig erwies.

Das himmlische Bodenpersonal
Die Suche nach neuem Personal für Seelsorge und Katechese beschäftigt den Kirchenrat andauernd. So verliessen 2015 Pastoralassistent David Rüegsegger und Katechet Mario Stöckli die Pfarrei. Ihre Pensen konnten nur zum Teil an neue Mitarbeitende vergeben werden. Mit Magdalena Kittl (Pastoralassistentin i. A.) und Gian-Andrea-Aepli (Religions-Lehrperson an der Oberstufe) haben Mitte Jahr zwei frische Kräfte die Arbeit in unserer Pfarrei aufgenommen.
Im Bereich Bau und Unterhalt stehen 2016 verschiedene Massnahmen an: die fachmännische Restaurierung der Wandbilder in den Gräberhallen wird fortgeführt, die Friedhofsmauer und die Marienkapelle aussen saniert. Das Neubauprojekt «Kleinwangenstrasse 9» geht im Frühjahr in die nächste Runde: verschiedene Hochdorfer Architekten werden dazu ein Projekt ausarbeiten.

Dankbarer Samichlaus
Der überraschend auftretende Samichlaus stimmte am Schluss in die Adventszeit ein: der Kulturpreisträger 2015 der Gemeinde Hochdorf verdankte den grosszügigen Beitrag der Kirchgemeinde an sein neues Gewand bescherte der Versammlung einen grossen Chlaussack voller Lebkuchen, Nüsse und Mandarinen. Den Anwesenden legte er ans Herz, den Frieden zu wahren, grosszügig Zeit und Zuwendung zu verschenken und der Dankbarkeit vermehrt Beachtung zu schenken.

André Stocker

 



Sekretariat:
Kirchplatz 2, 6280 Hochdorf
Tel. 041 910 10 93

Kirchgemeindeverwaltung:
Hohenrainstr. 3, 6280 Hochdorf
Tel./Fax. 041 911 06 70

Neuste Ausgabe Pfarreiblatt

News

In die Kirche eintreten? Kein Problem...
www.kircheneintritt-lu.ch
Veranstaltungen

Terminkalender
Um Ihre Termine zu koordinieren - hier finden Sie alle Anlässe.

Gottesdienste

Dienstag: 09:00 
Donnerstag:   19:30 
Freitag:  09:00 
Samstag:  09:00 / 17:00 
Sonntag:  10:30 / 19:30