Erläuterungen zur Rechnung 2012

Voranschlag 2013

Wir unterbreiten Ihnen den Voranschlag für das Jahr 2013. Dieser schliesst bei einem budgetierten Aufwand von Fr. 2‘850‘400.00 und einem Ertrag von Fr. 2‘877‘600.00 mit einem Ertragsüberschuss von Fr. 27‘200.00. Nachstehend erläutern wir Ihnen die wichtigsten Positionen:

Laufende Rechnung

Religionsunterricht
Aufgrund der aktuellen Schülerzahlen erteilen wir im Schuljahr 2012/2013 an drei Klassen weniger Religionsunterricht. Dadurch verringert sich die Besoldung bei den Lehrkräften um Fr. 18‘500.00. Der Beitrag von anderen Gemeinden reduziert sich um Fr. 28‘000.00, da wir die Rückerstattung vom DAMP für das Teilpensum von David Rüegsegger künftig im Bereich Seelsorge verbuchen. 

Pfarrei-Information
Im Frühling 2013, vom 31. Mai bis 2. Juni, findet in Hochdorf eine Gewerbeausstellung statt. Nach 2006 möchte die Kirchgemeinde auch 2013 wieder daran teilnehmen und hat dafür Fr. 18‘000.00 budgetiert. 

Seelsorge
Seit Sommer 2012 amtet unser Pfarrer Roland Häfliger auch als Pfarradministrator in den Pfarreien Römerswil und Kleinwangen. Zudem wird er ab 2013 als Projektleiter Pastoral Raum LU8 tätig sein (siehe unter Pastoral Raum LU8). Pastoralassistentin Renata Huber arbeitet seit Sommer 2012 ebenfalls in einem Teilpensum in der Pfarrei Römerswil. Durch diese personellen Veränderungen mussten wir den Bereich Seelsorge bei uns personell verstärken. So durften wir Kuba Beroud, nach Abschluss seines Studiums zum Religionspädagogen RPI, als erfahrenen Mitarbeiter im Vollpensum anstellen. All diese Faktoren erhöhen  die Besoldung um Fr. 41‘000.00. Da sowohl Pfarrer Roland Häfliger wie auch Renata Huber weiterhin zu 100% über unsere Kirchgemeinde besoldet werden, dürfen wir auf der Ertragsseite einen Teil dieser Lohnkosten von den beteiligten Kirchgemeinden wieder einfordern. Auch der Lohnanteil von David Rüegsegger für sein Teilpensum beim DAMP wird künftig über die Position Beiträge andere Gemeinden verbucht. Diese Erträge belaufen sich total auf Fr. 116‘000.00. Im Bereich Dienstleistung EDV planen wir die Anschaffung von drei Laptops. Auch bei der Serververfügbarkeit, dem Datenschutz sowie der Hard- und Softwarewartung stehen dringende Arbeiten an. Dafür haben wir insgesamt Fr. 16‘000.00 budgetiert. 

Kirchenmusik
Die budgetierten Ausgaben für die Kirchenmusik entsprechen mit geringen Abweichungen dem Budget von 2012.

Kultusaufwand / Ministranten
Für den Unterhalt unserer Kunstgegenstände sind keine grösseren Ausgaben budgetiert.

Pastoral Raum LU8
Aufgrund der Vorgaben des Bistums sind wir beauftragt, bis Ende 2018 mit den Nachbargemeinden Römerswil, Hohenrain und Kleinwangen einen Pastoralraum zu bilden. Die personellen Veränderungen in den Kirchgemeinden Römerswil und Kleinwangen beschleunigen nun diesen Prozess. Darum nehmen wir 2013 das Projekt Pastoralraum in Angriff. Unter der Mithilfe und Zusammenarbeit von Projektberater, Projekt- und Begleitgruppe wird Pfarrer Roland Häfliger als Projektleiter tätig sein. Für dieses Projekt rechnen wir mit Brutto-Kosten von rund Fr. 61‘700.00 und budgetieren Beiträge der beteiligten Kirchgemeinden von rund Fr. 15‘500.00.

Pfarrkirche
In unserer Pfarrkirche stehen auch im kommenden Jahr wieder verschiedene Unterhaltsarbeiten an. Der Holzboden im Kirchenschiff ist durch eindringende Nässe (Salzwasser) schadhaft und bedarf einer grösseren Sanierung. Aber auch die Spotlampen für den Chorraum sind zu ersetzen. Für diese beiden Positionen haben wir Kosten von Fr. 56‘000.00 budgetiert. Im Weiteren möchten wir die Schmutzschleusen in den verschiedenen Kircheneingängen und den Teppich im Chorraum  erneuern. Ein neues Reinigungsgerät soll die Unterhaltsarbeiten in der Kirche erleichtern. Wir rechnen für diese Neuanschaffungen mit Fr. 19‘000.00.

Muttergotteskapelle
Nach verschiedenen Sanierungsarbeiten im Jahr 2012 sind in der Muttergotteskapelle für das kommende Jahr keine grösseren Arbeiten vorgesehen.

Zentrum St. Martin A + B
Nach den umfangreichen Sanierungsarbeiten der letzten Jahre beruhen die Budgetzahlen für 2013 grösstenteils auf den Werten des laufenden Jahres. Durch die grosse Auslastung des Zentrums sind bei den Benützungsgebühren Einnahmen in der Höhe von Fr. 30‘000.00 veranschlagt.

Kaplanei St. Peter und Paul
Die Eingangstüre zum „Lokal" in der Kaplanei St. Peter und Paul wird saniert und das „Lokal" selber soll mit einer sanften Neumöbelierung etwas einladender eingerichtet werden. 

Soziale Wohlfahrt / Übrige Fürsorge
Der Trägerschaft der öffentlichen Kinder- und Jugendanimation sollen wiederum Fr. 70‘000.00 ausbezahlt werden. In der übrigen Fürsorge wird mit Ausgaben für die Neugestaltung der Heimkapelle im Rosenhügel gerechnet. Unsere engagierten kirchlichen Jugendvereine Jungwacht und Blauring unterstützen wir im Rahmen des Vorjahres.  

Kirchensteuer
Aufgrund der verfügbaren kantonalen Planzahlen für die Festsetzung des Steuerertrages 2013 rechnen wir für das kommende Jahr mit einem Plus von knapp 2% des laufenden Steuerertrages gegenüber dem Voranschlag 2012. Die Nachträge haben wir mit Fr. 240‘000.00 budgetiert.  

Kapital- und Zinsendienst / Abschreibungen
Da keine Ausgaben in grösserem Umfang geplant sind, welche die Laufende Rechnung belasten, wird sich unser Zinsaufwand bei den kurzfristigen Zinsen nur moderat verändern. Die Abschreibungen auf dem Verwaltungsvermögen wurden aufgrund der gesetzlichen Bestimmungen budgetiert. 

Besoldung
Die Besoldung des Personals unserer Kirchgemeinde ist mit einer Anpassung von 1,5 % veranschlagt. Das Personalbudget basiert auf den bestehenden Anstellungsverträgen.  

Sonderkredit Aussensanierung Pfarrhaus
Der Zahn der Zeit nagt auch an unserem Pfarrhaus. Seit längerem befasst sich der Kirchenrat mit einer umfassenden Aussensanierung des spätgotischen Gebäudes. Die Fenster und Türen sind undicht und isolieren sehr schlecht. Es ist geplant, die Fenster nach denkmalpflegerischen Grundsätzen zu ersetzen. Dabei sollen die Bleiverglasungen wiederverwendet werden. Die Fensterbänke aus Sandstein bröckeln teilweise und müssen verfestigt und saniert werden. Zudem haben die Fensterbänke keinen Vorsprung (Wassernase), was zu Verschmutzungen an der Fassade führt. Dafür wird in Zusammenarbeit mit der Denkmalpflege eine Lösung gesucht. Auch die Fensterläden und Aussentüren sollen teilweise ergänzt, repariert, aufgefrischt und neu gestrichen werden. Auf der Fassade ist ein Kunstharzanstrich vorhanden, der nicht atmungsfähig ist und teilweise abblättert. Dieser Anstrich wird entfernt. Neu soll die Fassade mit einer speziellen Kalkfarbe (Purkristalat) behandelt werden. Die Dacheindeckung und die Spenglerarbeiten werden überprüft und schadhafte Stellen in Stand gestellt. Gemäss Kostenvoranschlag des Architekten Joe Kündig, Baldegg, ist mit Ausgaben von Fr. 400‘000.00 zu rechnen. Da unser Pfarrhaus gemäss Bauinventar der Gemeinde Hochdorf als schützenswertes Gebäude klassiert ist, erfolgt die gesamte Sanierung in Zusammenarbeit mit der kantonalen Denkmalpflege.   

Der Kirchenrat empfiehlt Ihnen, an der Kirchgemeindeversammlung vom 3. Dezember 2012 dem Voranschlag 2013 zuzustimmen. Er beantragt, den Sonderkredit für die Aussensanierung des Pfarrhauses und die damit verbundene Aufnahme von Fremdmitteln in der Höhe von Fr. 400‘000.00 ebenfalls zu genehmigen.  

Hochdorf,  19. Oktober 2012

Der Kirchmeier, Thomas Saxer 
Die Kirchgemeindeschreiberin, Bernadette Stauffer

 

 



Sekretariat:
Kirchplatz 2, 6280 Hochdorf
Tel. 041 910 10 93

Kirchgemeindeverwaltung:
Hohenrainstr. 3, 6280 Hochdorf
Tel./Fax. 041 911 06 70

Neuste Ausgabe Pfarreiblatt

News

In die Kirche eintreten? Kein Problem...
www.kircheneintritt-lu.ch
Veranstaltungen

Terminkalender
Um Ihre Termine zu koordinieren - hier finden Sie alle Anlässe.

Gottesdienste

Dienstag: 09:00 
Donnerstag:   19:30 
Freitag:  09:00 
Samstag:  09:00 / 17:00 
Sonntag:  10:30 / 19:30