Im Zeichen des Hornes



 

Sonntag, 21. Januar, 17 Uhr, Pfarrkirche St. Martin Hochdorf

Der Hornist Christian Schweizer, begleitet von André Stocker an der Orgel, lässt das Publikum im Konzert der OrgelPunkte Hochdorf vom 3. Februar in die Klangwelten seines Instruments eintauchen. Robert Schumann bezeichnete das Waldhorn als »Seele des Orchesters«: Mit seinem vollen, dunklen Klang und der weichen, warmen Mensur avancierte es zum Lieblingsinstrument der Romantiker.
Das Horn, ursprünglich ein reines Signalinstrument, machte in der Barockmusik erste Schritte als Orchester- und Soloinstrument. Im Hornkonzert D-Dur, dessen Zuschreibung an Joseph Haydn nicht gesichert ist, demonstriert das noch ventillose Horn seine virtuosen Möglichkeiten. Auch das Hornkonzert des italienischen Opernkomponisten Saverio Mercadante rechnet noch mit den Möglichkeiten des Naturhorns. Typisch für die Zeit der Entstehung ist das brillante Finale im Stile einer Polacca. Von sinfonischem Zuschnitt ist Alexandre Guilmants Morceau Symphonique op. 88. Das ursprünglich für Posaune und Klavier konzipierte Werk erklingt im Konzert in einer Fassung für Horn und Orgel. Ein Stück poetischer Kammermusik begegnet uns in der Pastorale für Horn und Orgel des Schweden August Körling.
Hermann Baumann, einer der bekanntesten Hornisten in der zweiten Hälfte des 20. Jahrhunderts, hat das Spiel auf dem Naturhorn neu belebt und für dieses Instrument 1984 ein neues Werk komponiert, die Elegia, ein Klagegesang ohne Worte. Bernard Wayne Sanders nutzt in seiner Rhapsodie Nr. 2 aus dem Jahr 1999 die technischen und klanglichen Ressourcen des modernen Horns. Wie der Name erwarten lässt, entfaltet sich die Rhapsodie in einer freien Folge von begleiteten Melodien und kontrapunktischen Abschnitten.

André Stocker





Der Hornist Christian Schweizer



Notfallnummer Seelsorge: 076 544 51 63

Sekretariat:
Kirchplatz 2, 6280 Hochdorf
Tel. 041 910 10 93

Kirchgemeindeverwaltung:
Hohenrainstr. 3, 6280 Hochdorf
Tel./Fax. 041 911 06 70

Neuste Ausgabe Pfarreiblatt

News

Wegbegleitung - Menschen im Alltag kompetent unterstützen
mehr
Das duale System der katholischen Kirche Schweiz
dual stark
In die Kirche eintreten? Kein Problem...
www.kircheneintritt-lu.ch

Gottesdienste

Dienstag: 09:00 
Donnerstag:   19:30 
Freitag:  09:00 
Samstag:  09:00 / 17:00 
Sonntag:  10:30