Firmung 17+ ab 2016/17


Heraufsetzung des Firmalters

Im März 2011 wurde darüber informiert, dass das Seelsorgeteam die Firmpastoral in unserer Pfarrei reflektiert, die Heraufsetzung des Firmalters prüft und mit dem Projekt „Firmung 17+“ einen Firmkurs im jungen Erwachsenenalter plant. So wird dies bereits in vielen anderen Pfarreien praktiziert. Während einer Vernehmlassungsphase hat sich das Seelsorgeteam unter anderem von Pfarreirat und Kirchenrat kritisch beraten lassen und schliesslich Unterstützung für das Projekt erfahren. Mitte April fand auch ein öffentlicher Informationsabend statt, zu dem insbesondere die Eltern der jetzigen Fünftklässler eingeladen wurden. An diesem Abend wurde umfassend über das mit der Heraufsetzung des Firmalters verbundene Anliegen und die praktische Durchführung eines Firmkurses im jungen Erwachsenenalter informiert. Rückfragen, Bedenken und kritische Anfragen konnten in einer Diskussionsrunde geäussert werden, was rege benutzt wurde.

Sechsjährige Übergangszeit
Zusammen mit dem Seelsorgeteam habe ich nun den Entscheid gefällt, in unserer Pfarrei das Firmalter auf 17 Jahre (bzw. zwei Jahre nach der obligatorischen Schulzeit) oder älter heraufzusetzen. Am 11. Juni firmen wir also zum letzten Mal Schülerinnen und Schüler der 6. Klasse. Mit dem bestehenden Religionsunterricht sowie zusätzlichen Jugendarbeits-Angeboten werden wir in den nächsten Jahren einen guten Kontakt zu den ersten Firmanden aufbauen und pflegen. Ein erster Firmkurs beginnt 2016, die erste Firmfeier „17+“ findet im Jahr 2017 statt. Die sechsjährige Übergangszeit wird eine Hilfe sein, das Projekt detailliert vorzubereiten sowie die nötigen Voraussetzungen und Ressourcen zu schaffen.

Glauben bei jungen Erwachsenen ins Spiel bringen
Firmung im jungen Erwachsenenalter ist ein pastoraler Entscheid für die Zukunft: Mit dem Projekt „Firmung 17+“ verspricht sich das Seelsorgeteam einen Rahmen, um mit Jugendlichen und jungen Erwachsenen vermehrt einen Weg gehen zu können, mit ihnen über Lebens- und Glaubensfragen ins Gespräch zu kommen und ihnen auch in der Pfarrei Raum zu geben. Das höhere Alter und die grössere Reife tragen dazu bei, dass sich junge Menschen intensiver mit den Themen der Firmung auseinandersetzen und eine bewusstere Entscheidung zum Empfang des Sakraments treffen. Der Einbezug von erwachsenen Firmgruppen-Leitenden wird eine zusätzliche Dynamik im Pfarreileben erzeugen: Auch sie können sich im Glauben bilden, darin Erfahrung machen und sich für und mit jungen Leuten engagieren. Mit der Firmung im jungen Erwachsenenalter zeigen wir, dass wir als Kirche und Pfarrei an jungen Menschen interessiert sind und eine Pfarrei sein wollen, wo auch Junge ihren Platz haben und ernst genommen werden.

Aufbruch zu neuen Ufern
Veränderungen haben immer zwei Seiten: Einerseits gilt es, eine lange währende Tradition aufzugeben und loszulassen und mit der Ungewissheit des Kommenden umzugehen. Andererseits ermöglicht die Veränderung den Aufbruch in eine neue Zukunft und birgt Chancen, eine Antwort auf die ebenfalls veränderte Situation von Religion und Gesellschaft in unserer Zeit zu geben. „Firmung 17+“ in unserer Pfarrei wird Herausforderung und Chance sein. Ich wünsche uns allen viel Mut, Verständnis und Interesse dafür.

Roland Häfliger, Pfarrer



Sekretariat:
Kirchplatz 2, 6280 Hochdorf
Tel. 041 910 10 93

Kirchgemeindeverwaltung:
Hohenrainstr. 3, 6280 Hochdorf
Tel./Fax. 041 911 06 70

Neuste Ausgabe Pfarreiblatt

News

In die Kirche eintreten? Kein Problem...
www.kircheneintritt-lu.ch
Veranstaltungen

Terminkalender
Um Ihre Termine zu koordinieren - hier finden Sie alle Anlässe.

Gottesdienste

Dienstag: 09:00 
Donnerstag:   19:30 
Freitag:  09:00 
Samstag:  09:00 / 19:00 
Sonntag:  10:30 / 19:30